Mutter-Kind-Kurse

FABELkurse SOWIE  Kurs zur bindungs- und bedürfnisorientierte Begleitung von Eltern rund ums 1. Lebensjahr

mit Daniela Schramm aus Großbeeren

 

immer Freitags zwischen 9.00 und 13.00 Uhr

bei YIPEE YEAH am Turm Großbeeren

Anmeldungen erfolgen ausschließlich bei Daniela Schramm

Kontakt:

Telefon: 033701 / 356 900

E-Mail: daniela.schramm.1973@gmail.com

 

„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen“ sagt ein Afrikanisches Sprichwort – doch wo ist in unserer guten deutschen Kleinfamilie das Dorf geblieben, dass sich so liebevoll und engagiert um unser Kind kümmert, wenn es der Mama einmal nicht so gut geht und sie Hilfe, Unterstützung, Rat braucht?

 

Ein Kind zu bekommen ist meist nur die erste kleine Hürde. Alles was danach auf uns an Herausforderungen einstürzt, ist Meilen entfernt von dem, was wir uns irgendwann einmal in unseren Träumen von einem kleinen idyllischen Familienleben gewünscht haben.

Na klar stille ich mein Kind, das ist doch das einfachste und natürlichste der Welt! Doch was, wenn die Geburt alles andere als „normal“ verläuft und dieses Durcheinander und diese Hektik im Krankenhaus alle Träume vom Idealstart zerplatzen lässt, das Kind nicht an der Brust trinkt, sondern die ganze Nacht schreit und sich nicht beruhigen lässt, was, wenn die Kräfte dieses Inferno durchzustehen, immer weiter schwinden und wir das Gefühl haben, völlig allein gelassen zu sein und keiner Verständnis und Zeit und Hilfe für uns hat ?

Was ist, wenn die Wäscheberge sich stapeln, die Augenringe immer dunkler werden, du seit Tagen kaum Zeit zum Essen hattest, geschweige denn in Ruhe auf die Toilette zu gehen. Der Besuch steht 1 Woche nach der Geburt vor der Tür und will empfangen werden, alles dreht sich um das kleine süße Baby – und wer schaut nach dir und deinen Bedürfnissen? Deine Brust schmerzt vom Milchstau, den der ganze Stress verursacht hat, dein Mann geht in 2 Tagen wieder arbeiten und dann hast du alleine die Verantwortung für so ein kleines Menschlein und würdest dich am liebsten unter einer großen Decke verkriechen und laut schreien … dieser Druck schnürt dir die Kehle zu !

Und die Nachbarin mit ihrem 2-jährigem Wonneproppen erzählte dir doch an der Supermarktkasse, wie schnell ihr Kleines damals durchgeschlafen hat, weil sie die Flasche bekommen hat und alles so wunderbar einfach war, anders, als sie es erwartet hatte…

Übertrieben? Nein, das ist die knallharte Realität von dem zuckersüßen Leben mit einem Baby – aber es geht auch anders!

 

Wie wäre es mit einer Trageberatung, um dein Baby statt stundenlang im Fliegergriff durch die Wohnung zu jonglieren und Nackenschmerzen zu bekommen, ganz bequem ins Tuch zu binden und es so nah bei dir zu haben, um ihm die Geborgenheit zu geben, die es so dringend braucht in den ersten Lebensmonaten.

Vielleicht brauchst du auch eine Stillberatung, wenn dein Baby statt zufrieden und kräftig an der Brust zu saugen, lieber die Flasche möchte, weil sie es im Krankenhaus so gemacht haben und sich das Kleine jetzt irgendwie daran gewöhnt hat…

Vielleicht hast du aber auch eine besonders schwere Geburt hinter dir und du brauchst eine ganz andere Unterstützung, und zwar für mehrere Stunden am Tag, du hast Geschwisterkinder, die betreut werden müssen, während du das Bett hütest oder du möchtest einfach Gebrauch von deinem Recht auf eine Pflege und helfende Hand vor oder nach der Geburt machen, die ganz einfach bei der Krankenkasse beantragt und abgerechnet werden kann. Die dich umsorgt, für dich kocht, sich um wichtige Dinge kümmert und ein offenes Ohr für deine Sorgen und Ängste hat?

Vielleicht hast du auch ein besonders bedürftiges Baby, dass dich die Nächte durchwachen lässt bis zu einer brutalen Erschöpfung, es schreit gefühlt 20 Stunden am Tag und lässt sich durch nichts beruhigen. Vielleicht stillst du in der Nacht stündlich und kannst dein Baby nur an der Brust trinkend in den Schlaf begleiten – und du hast Angst, dass das für immer so bleibt und dass du dein Kind verwöhnst – jeder in deinem Umfeld redet davon und macht dir Angst – du möchtest aber eigentlich nur, dass es deinem Kind gut geht und seine Bedürfnisse befriedigt werden, damit alle in Ruhe schlafen können und Kraft für den Alltag tanken!

Vielleicht kannst du dich in einigen Episoden wiedererkennen, oder nur einen Teil davon.

Niemandem hilft es, sich zu verstecken und seinen Frust herunterzuschlucken, um Stärke zu zeigen nach außen, weil es ja bei anderen auch scheinbar so gut funktioniert. Wir müssen lernen, uns gegenseitig zu unterstützen und füreinander da zu sein. In keiner Phase deines Lebens hattest du jemals diesen allmächtigen Bedarf an Ressourcen, die dich auftanken und dich wieder zurück ins Leben holen, die dir Mut machen und dich Vorwärts blicken lassen.

    

Meine FABEL-Kurse sollen dir neben den verschiedenen Beratungen, die ich anbiete für ganz spezielle Problematiken, die im Leben mit so einem kleinen Baby auftreten können, einen Ort bieten, an dem du andere Gleichgesinnte kennen lernen kannst. Wo du in einen regen Austausch kommst und siehst, dass es anderen genauso geht wie dir. Wo du dir Rat und Hilfe holen kannst, wo du Abwechslung hast, rauskommst, einen Tee trinken und gemütlich quatschen kannst. Nebenbei erfährst du noch eine Menge rund ums 1. Lebensjahr deines Kindes, wirst fundiert und fachlich beraten, wenn du Fragen hast, lernst ein paar Entspannungsübungen für den Alltag, viele tolle Kinderlieder und Reime, Spiele und Spielideen mit deinem Kind kennen und kannst mit diesem Fundament an fabelhafter Kurszeit, vielleicht auch die Tage mit deinem Kind entspannter und gelassener angehen und überstehen. Es ist DEIN Dorf, dass für dich da ist und dir vielleicht auch über den Kurs hinaus ein guter Wegbegleiter sein kann.

Deine Daniela Schramm

^